Prof. (em.) Dr. Ines Heindl

Von Generation zu Generation vollziehen sich Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft, die wir nicht mehr dem Zufall oder gar der Macht globaler Märkte überlassen dürfen. Wenn es uns jedoch nicht durch soziokulturelle Bildung gelingt, die nachhaltigen Lebensstile einer Generation zu fördern, dann werden sich die Trends von „Geiz ist geil“ über „Kauf ein, schmeiß weg“ bis zum „Billigtourismus“ fortsetzen, bis die materiellen und kulturellen Ressourcen des Planeten Erde unwiederbringlich erschöpft sind. Wir brauchen Ihre Ideen, die Menschen zusammenbringen, um nachhaltig etwas verändern zu können.